Sie sind hier: Home » Über uns


Im Urewera NP, Neuseeland - Mittlerweile ist Peter ein paar Jahre älter geworden.

Peter Grünthaler - Jahrgang 1941

Hatte schon Fernweh als er noch zur Schule ging, weshalb er in jungen Jahren um ein Haar als Funker auf einem Frachter angeheuert hätte. Letztendlich blieb er aber doch in und auf dem Land. Ehefrau, zwei Söhne, Reihenhaus  - bürgerlicher geht's nicht. Aber während er des Ein- und Auskommens wegen eifrig CNC-gesteuerte Werkzeugmaschinen an die Industrie verkaufte, kam das Fernweh mit Macht zurück und plagte ihn immer heftiger. Er wollte endlich etwas sehen von der Welt und träumte vom Weltumsegeln. Weil es Peter nie nur beim Träumen beließ, lernte er Segeln und Navigieren. Warum dann aus der Weltumseglung doch nichts wurde? Siehe weiter unten!


Hildegard Grünthaler - Jahrgang 1949

Hütete zuerst im Kindergarten fremde Steppkes und später zuhause die eigenen. Mit dem Fernwehbazillus hat sie sich erst in späteren Jahren infiziert. Fernweh ist nämlich ansteckend. Hat wegen Peters Weltumseglerplänen auch Segeln und Navigieren gelernt, hat mit ihm auch zweimal eine Yacht gechartert und dann aber verkündet: "Weltumsegeln - nicht mit mir!" Außerdem stellte sie nach einem kritischen Blick auf den Globus fest, dass man wesentlich mehr von der Welt sieht, wenn man festen Boden unter den Füßen, bzw. den Rädern hat. Aus Peters Traumyacht wurde ein reales Wohnmobil. Der Rest steht in "Tausend Tage Wohnmobil"

In Westaustralien - Hildegard ist mittlerweile auch ein wenig älter geworden


Mit dem eigenen Wohnmobil in die USA: mit dem eigenen Wohnmobil nach Kanada; mit dem eigenen Wohnmobil in die Baja California; mit dem eigenen Wohnmobil nach Neuseeland; mit dem eigenen Wohnmobil nach Australien; mit dem eigenen Wohnmobil nach Tasmanien, Wohnmobilverschiffung, Wohnmobil-Weltreise